Kompressionstherapie

Mit kompetenter Beratung und der aktiven Kommunikation mit Ärzten und Therapeuten, die wir seit vielen Jahren kennen, erstellen wir für sie einen individuellen Therapieplan. Maßgefertigte oder konfektionierte Kompressionsstrümpfe mit einer zuverlässigen Nachsorge sind bei uns nicht das Ende, sondern der Beginn einer vertrauensvollen und engen Zusammenarbeit. Wir beraten Sie gerne in den Bereichen phlebologische und lymphatische Kompressionstherapie.


Ansprechpartner

Unsere Experten für Kompressionsversorgung

Team Klinik Service

Diagnose Lymph- und Lipödem

Neben dem Blutgefäßsystem besitzt der Körper ein weiteres Netzwerk von Gefäßen, das den Organismus durchzieht: Das lymphatische System. Es besteht aus dem eigentlichen Gefäßsystem und den lymphatischen Organen.

Kommt es zu einer Störung in den Leitungsbahnen des Lymphsystems, kann nicht genügend Gewebsflüssigkeit abtransportiert werden. Die Flüssigkeit staut sich und wird in den umliegenden Geweben eingelagert.

Diese Flüssigkeitsansammlung wird als Ödem bezeichnet und kann behandelt werden. Wir unterstützen Sie dabei.

Weg zur Linderung

Die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie

Die Erkrankung des Lymphsystems muss regelmäßig behandelt werden. Geeignet dafür ist die Komplexe Physikalische Entstauungstherapie (KPE).

Je früher Sie mit der Therapie beginnen, umso besser sind die Chancen, ein Fortschreiten zu verhindern und sogar den Zustand zu verbessern.

Die KPE wird in zwei Phasen unterteilt:

  • die Phase der Entstauung (grauer Kreis) und
  • die Phase der Konservierung und Optimierung (blauer Kreis)

Die KPE ist eine kombinierte Behandlungsform, die sich in beiden Phasen aus vier Elementen zusammensetzt, die Voraussetzung für den bestmöglichen Behandlungserfolg sind:

  • Hautpflege
  • Manuelle Lymphdrainage
  • Kompressionstherapie
  • Bewegungstherapie

Die vier Elemente im Detail

Hautpflege: Die regelmäßige Pflege zum Schutz der Haut ist unverzichtbar, da sie beim Lymphödem zu Entzündung und Infektionen neigt. Die Hautpflege sollte zweimal täglich, morgens und abends durchgeführt werden.

Manuelle Lymphdrainage: Die ML wird von darauf spezialisierten Physiotherapeuten durchgeführt. In der 1. Phase der KPE wird die ML ein- bis zweimal täglich durchgeführt, in der 2. Phase sollte sie dann auf ein- bis dreimal in der Woche reduziert werden.

Kompressionstherapie: In der 1. Phase der KPE erfolgt die Kompressionstherapie mittels Bandagen im direkten Anschluss an die ML.

In der 2. Phase der KPE erfolgt die Kompressionstherapie durch medizinische Kompressionsstrümpfe. Zur Behandlung von Lymphödemen dürfen in der Regel nur flachgestrickte Kompressionsstrümpfe nach Maß eingesetzt werden.

Bewegungstherapie: Sport ist wichtig und sinnvoll – allerdings ist hier ein vernünftiges Maß gefragt. Radfahren, leichtes Lauftraining, Schwimmen und Gymnastik zählen zu den am besten geeigneten Sportarten.

Ablaufplan

Ablaufplan: Lymphatische Kompressionsstrumpf-Versorgungen

1. Einlösen der Rezepte und Terminvereinbarung innerhalb von einer Woche.

Wo bekomme ich was?

  • Lymphdrainage > Physiotherapeut
  • Bandagenmaterial im Set > Beratungszentrum Lymphologie Otto Bock
  • Kompressionsbestrumpfung > Beratungszentrum Lymphologie Otto Bock

2. Absprache zwischen Physiotherapeut und Beratungszentrum Lymphologie Otto Bock für das Anmessen der Kompressionsbestrumpfung im Hause Otto Bock

3. Anprobe und Übergabe der Kompressionsbestrumpfung nach telefonischer Absprache mit dem Beratungszentrum Lymphologie Otto Bock

4. Passformkontrolle und Einleitung der Wechselversorgung nach ca. zwei Wochen im Beratungszentrum Lymphologie Otto Bock

Warum wir

  • Zertifiziertes Beratungszentrum für Lymphologie und Phlebologie
  • Erstberatung und Maßnahmen nach Absprache in Praxen möglich
  • Bestrumpfung nach individuellen Bedürfnissen des Patienten
  • Enge Zusammenarbeit mit Ärzten und Therapeuten
  • Zertifizierte Mitarbeiter
  • Mitglied im LymphCare Netzwerk Deutschland